Aug05

Kieshaufen am Rhein bei RheinfeldenDie Schweiz ist steinreich und kann ihren Bedarf an Sand und Kies problemlos selber decken. Kies und Sand bilden wert- und volumenmässig die bedeutendsten Rohstoffe in der Schweiz und werden zum grössten Teil im Mittelland abgebaut. Hier wurde der Kies während der Eiszeiten von den zahlreichen Schmelzflüssen in mächtigen Abfolgen abgelagert. Auf den eiszeitlichen Ursprung deuten auch die Fossilien von arktischen Säugetieren, die immer mal wieder in Kiesgruben gefunden werden, allen voran die eindrücklichen Mammutzähne. Die eiszeitlichen Schotter in den Talfüllungen sind wichtige Grundwasserspeicher und –leiter.

Kies wird mit Baggern abgebaut, per Lastwagen oder Förderband ins Kieswerk transportiert und dort gewaschen und gesiebt. Der Sand und die verschiedenen Korngrössen-Fraktionen finden ihren Einsatz vor allem in der Baubranche bei der Herstellung von Beton aber auch im Strassenbau.

Flusskies (ca. 5-7cm Durchmesser)Ausgebeutete Kiesgruben werden wieder renaturiert. Entweder werden sie zuerst mit Ausbruchmaterial oder Bauschutt verfüllt und dienen dann als Landwirtschaftsland oder die Gruben bleiben als solche bestehen und bieten Heimat für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Aber selbst in einem aktiven Abbaugebiet wird auf eine biologische Verträglichkeit geachtet. So werden in Kiesgruben in inaktiven Bereichen extra Löcher ausgehoben, in denen sich Wasser sammeln kann und Amphibien Zuflucht finden.

Kies im Flussbett oder Kies im Portemonnaie?

Verwandte Artikel:

  1. Schweizer Seen in von Gletschern geschaffenen Tälern
  2. Tektonik – Das Mittelland
  3. Steine bestimmen – kommen Sie mit!
  4. 12 Kubikkilometer Gestein donnerten ins Tal
  5. Eine harte Knolle – der Kartoffelstein

2 Kommentare

  1. August 11th, 2014, 04:42
    Ludwig sagt

    Kies im Flussbett mag zwar schön sein, aber viel Kies im Portemonnaie ist halt eben auch toll.

    Bei verschiedenen Leuten ist aber das Kies im Portemonnaie nicht so sauber gewaschen und die Herkunft nicht so nachvollziehbar wie beim Kies im Flussbett. Ueber weitere Details fragt bitte Eure Grossbank.

  2. August 11th, 2014, 13:30
    drea sagt

    wenn ich mir im Moment wieder all die Überschwemmungsbilder anschaue, dann ist der Kies da leider auch nicht so sauber :-(

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv