Dez10

Der Stoff aus dem Märchen geschrieben werden: ein kleiner verschupfter Dinosaurier mausert sich nach unzähligen Schikanen zum respektierten Anführer in einer schwierigen Zeit. Im neuen Dino-Film „Dinosaurier 3D – im Reich der Giganten“ kämpft für einmal nicht Triceratops gegen T-Rex sondern Pachyrhinosaurus gegen Gorgosaurus.

Ausschnitt mit Pachyrhinosaurier aus dem Filmplakat zu "Dinosaurier 3D - im Reich der Giganten"Was also ist ein Pachyrhinosaurus? Pachyrhinosaurier lebten in der späten Kreidezeit vor 70 Millionen Jahren in Nordamerika. Fundorte liegen in Kanada und Alaska. Der 5,5 bis 7 m grosse Saurier war ein Verwandter des Triceratops. Seinen Namen, der übersetzt Dicknasenechse bedeutet, verdankt das Tier einem dicken, knöchernen Wulst auf dem Nasenbein. Auffällig ist sein Nackenschild, der vermutlich nicht zum Kämpfen eingesetzt wurde, da er dazu zu schwach gewesen sein dürfte; der knöcherne Nackenschild besitzt Fenster, was ihn leichter macht aber auch weniger stark. Am hinteren Rand wuchsen eins bis drei grössere Stacheln. Vermutlich dienten die Schilde zur Identifikation oder allenfalls sogar als Statussymbol. Weil man an Fossilfundstellen meist Knochen vieler Tiere unterschiedlichen Alters findet, nimmt man an, dass Pachyrhinosaurier in Herden umherzogen.

Dinosaurier faszinieren viele Kinder, aber nicht nur, was macht die Urzeitechsen so speziell?

PS: Besuchen Sie am 15. Dezember das Sauriermuseum Frick und gewinnen Sie 3 mal 2 Kinokarten oder Dino-Figuren aus dem Film.

Verwandte Artikel:

  1. Animanca – jetzt sind die Dinosaurier los
  2. Giganten im Jura-Jura
  3. Antonio – der Landpflanzenfresser aus dem Meer
  4. Versteinertes Holz – bunte Zeugen der Vergangenheit

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv