Nov26

Übersicht der Grube Messel in der Nähe von Darmstadt (D). Die Grube Messel ist eine weltbekannte Fossilienfundstelle aus dem Tertiär.Die Grube Messel südlich von Frankfurt am Main ist eine einmalige Fundstelle für Fossilien aus dem frühen Tertiär. Vor 47 Millionen Jahren bildete sich in einem Maarsee (Vulkankratersee) Ölschiefer. Ein hoher Algengehalt führte dazu, dass am Seeboden zu wenig Sauerstoff vorhanden war, um alles organische Material zu zersetzen. Es bildete sich Faulschlamm und daraus wurde mit den Jahrmillionen Ölschiefer. Nicht nur die Algen wurden nicht zersetzt, auch die Tiere, welche in den See fielen, blieben relativ gut erhalten. Zu den bekanntesten dürften die etwa 50 cm grossen Urpferdchen zählen. Neben weiteren Säugetieren finden sich auch zahlreiche Fische, Krokodile, Vögel und Käfer mit noch schillernden Körperteilen. Oftmals sind noch die Körperumrisse deutlich erkennbar und sogar Haare und Federn zeichnen sich deutlich ab. Diese Genauigkeit in den Abdrucken ermöglicht eine sehr genaue Rekonstruktion der früheren Lebewesen.

Abdruck eines ca. 47 Millionen Jahre alten, fossilen Fisches im Ölschiefer von Messel.Die Grube selber erscheint heute sehr unspektakulär; eine Vertiefung im Gelände, grossteils über- oder zugewachsen, vereinzelt kahle Stellen, wo der Ölschiefer direkt ansteht und sichtbar ist. Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, welchen Naturschatz man vor sich hat. Seit 1995 ist die Grube Unesco Weltnaturerbe und zählt wegen ihrer Artenvielfalt zu den weltweit bedeutendsten Fossilien-Fundstätten.

Kennen Sie das – Sie haben eine bestimmte Vorstellung von einem Ort und sind dann enttäuscht, wenn Sie den Ort mit eigenen Augen sehen? Mir ging es mit der Grube ein bisschen so.

Verwandte Artikel:

  1. Welttag der Berge: Wo Berge sich erheben
  2. Die (Gesteins-)Welt trifft sich im Zürcher Untergrund
  3. Indonesien – Vulkane und Erdbeben
  4. Raserei im Weltall und die Reise der Kontinentalplatten
  5. Fjorde – lassen Sie sich kein V für ein U vormachen

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv