Apr23

Surrende Bewohner von Lav-a und Izzy in TwistoxiaEin riesiger Feuerplanet aus brodelnder Lava und einzelnen Inseln aus erstarrtem vulkanischen Gestein – das soll Lav-a sein, der grösste Planet in Twistoxia – bewohnt von kurrligen drei-äugigen Kreiseln. Weil es so heiss ist auf dem Planeten, können die Kreisel wechseln zwischen Bauchlage und Kopfstand. Auch unsere Erde war vor etwa vier Milliarden Jahren eine unwirtliche, heisse Kugel aus riesigen Magmaseen. Eine äussere Schicht kühlte ab, feste Erdkruste entstand.

In Twistoxia gibt es noch einen weiteren Planeten, der geologisch interessant und äusserst wertvoll ist; der kleine Dimantplanet Izzy. Auf seiner glitzernden und spiegelglatten Oberfläche tanzen hübsche lila-farbene Ladies. Und weil die Diamantoberfläche so glatt ist, finden sie kaum Widerstand und drehen und drehen mit viel Ausdauer. Selbst über Diamant-Monde verfügt Izzy. Sowohl der Hauptdiamant als auch seine Trabanten verfügen über eine Eigendynamik, die so heute in unserem Universum nicht beobachtbar ist; kein Planet kann plötzlich aus eigenem Antrieb seine Umlaufbahn ändern. Da bräuchte es äussere Einflüsse, wie beispielsweise einen grossen Kometen, der durch seine Masse den Planeten anzieht und somit aus dessen Bahn werfen könnte, oder gar mit ihm kollidiert.

Was halten Sie von den kleinen Ausserirdischen?

Verwandte Artikel:

  1. Lava-Formen – von Rosen und Kissen bis A(u)a
  2. Gesteine entstehen und vergehen in einem Kreislauf
  3. Besuch auf unserem rostigen Nachbarn – Mars
  4. Bentonit macht Katzen froh – und ihre Besitzer ebenso
  5. Engadiner Einblicke – von Fenstern und Klippen

Einen Kommentar erfassen

Time Ride - Die Reise in die Tiefe



Die Lösung

Archiv