Nov20

Bohrturm der Kontinentalen Tiefbohrung in WindischeschenbachAnfang der 1990er-Jahre wurde im bayrischen Windischeschenbach (Oberpfalz) während vier Jahren die kontinentale Tiefbohrung abgeteuft. Ziel dieser wissenschaftlichen Bohrung war die Erforschung der kontinentalen Erdkruste.

Mit 9101 Metern Tiefe ist es die tiefste Bohrung in hartem Kristallingestein; in Sedimenten wurden schon Tiefen von mehr als 12 Kilometer erreicht. Die Bohrarbeiten an der Hauptbohrung begannen am 5. Oktober 1990 und endeten vier Jahre später am 12. Oktober 1994.

Neben Windischeschenbach wäre auch noch eine Stelle im Schwarzwald zur Diskussion gestanden, man erwartete aber in der Oberpfalz den geringeren Wärmegradienten, zudem traf man hier auf den Kontakt zwischen zwei grossen tektonischen Einheiten (Saxothuringikum „Ur-Europa“ und Moldanubikum „Ur-Afrika“) des variskischen Gebirges. Bei etwa 250°C ändert das rheologische Verhalten von Gesteinen, was in rund 10 Kilometer Tiefe erwartet wurde, was Bohrarbeiten erheblich erschwert. Angepeilt waren 12 Kilometer Tiefe. Wesentlich für das Erreichen grosser Tiefe ist ein möglichst senkrechtes Loch ohne seitliche Drift. Dies gelang mittels eines neu entwickelten Systems bis 7500 m.

Bohrmeissel vom obersten Abschnitt der KTBUntersuchungen am geförderten Kernmaterial dauern immer noch an. Viele spannende Erkenntnisse wurden aber bereits veröffentlicht. Auch steht der mit 83 Metern höchste Landbohrturm der Erde immer noch. In den Sommermonaten bietet das Informationszentrum vor Ort Turmführungen an.

In der Bohrung wurden Metagabbros, Amphibolite und Sedimente erbohrt, die früher Teil eines Ozeanbodens waren und vor rund 400 Millionen Jahren stark deformiert und metamorph überprägt wurden. Die stark verfalteten Gesteinsabfolgen sind häufig zerbrochen und vielerorts vererzt.

Reise zum Mittelpunkt der Erde – durch ein Bohrloch? Was meinen Sie?

Verwandte Artikel:

  1. Formel 1 – Istanbul steht unter Spannung
  2. Jungfraujoch – Top of Europe und das Meer ist ganz nah
  3. Hist. Bauwerke – das Heidelberger Schloss
  4. Antonio – der Landpflanzenfresser aus dem Meer
  5. Dieses Gebäude ist Geologie

1 Kommentar

  1. November 22nd, 2012, 12:06
    Paddy sagt

    Wie im neuen Film: Total Recall

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv