Jun05

Gesteinskoffer mit Gesteinsproben aus dem Untergrund des Fricktaler Juras in Wölflinswil AGLetztes Jahr habe ich während der Tour de Suisse einen geologischen Blick auf die Grimsel und die Randenstörung in Schaffhausen geworfen; dieses Jahr bietet sich ein Gesteinsprofil des Fricktaler Juras an. Auf der 5. Etappe wird am 13. Juni Wölflinswil passiert auf dem Weg von Olten nach Gansingen. Die Gesteinskiste befindet sich östlich der Hauptstrasse oberhalb des Dorfes am Eisenerzweg, unmittelbar beim Leitungsmasten.

Über 300 Millionen Jahre Erdgeschichte sind hier wiedergegeben. Auf einer Basis von Granit und Gneis wurden über die Jahrmillionen schichtweise Sedimente abgelagert, die Fossilien enthalten und als Rohstoffe dienen. Gesteine aus der Trias-Zeit enthalten die Salze, die in den Rheinsalinen abgebaut werden und die Ziegeleitone von Frick, welche auch die weltbekannten Plateosaurierknochen enthalten. Gesteinsstücke in der Profilkiste in WölflinswilIm Jura wurde der Opalinuston abgelagert und die Eisenerzschicht, welche in Herznach abgebaut wurde. Im Gesteinskoffer sind Handstücke der einzelnen Gesteinsschichten zu einer Art Bohrkern zusammengesetzt, Profile und Panoramen liefern noch weitere Informationen.

Vielleicht machen Sie ja noch den Abstecher zum Gesteinskoffer, nachdem der Velotross vorbeigerauscht ist?!

Verwandte Artikel:

  1. TdS – Kurvenreich über Granit an der Grimsel
  2. TdS 2011 – finale Schweissperlen an der Randenstörung
  3. Opalinuston – ein Ammonit als Namensgeber
  4. Gesteine entstehen und vergehen in einem Kreislauf
  5. Ganz schön heiss – magmatische Gesteine

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv