Nov15

Reformationsmauer in Genf im Parc des Bastions aus Burgunderkalk (v.l. Farel, Calvin, Beza, Knox)Was für Luzern der sterbende Löwe, ist für Genf wohl die Reformationsmauer – mal abgesehen vom Jet d’Eau, den natürlich auch jeder Tourist gesehen haben muss. Gemeisselt in Crinoidenkalk stehen die vier grossen Reformatoren auf ihrem Sockel an der 100 Meter langen Wand im Parc des Bastions. Das Gesteinsmaterial stammt aus einem Steinbruch von Pouillenay im Burgund, rund 250 km nordwestlich von Genf. Der Crinoidenkalk ist relativ hart und eignet sich daher für Bauten und Skulpturen. Farblich reicht das Spektrum in diesem Fall von gelblich-beige bis braun.

Die Kalke entstanden vor rund 175 Millionen Jahren im Meer der Jurazeit. Der Grossteil der Gesteinsmasse besteht aus Crinoiden-Bruchstücken und Seeigelstacheln. Crinoiden sind Seelilien und gehören zu den Stachelhäutern. Sie bestehen aus einem langen, beweglichen Stiel aus Calcit-Einkristallen, die mit Muskeln und Gewebe verbunden sind und einen runden, fünfeckigen oder sogar sternförmigen Querschnitt haben. Auf dem bis zu 20 Meter langen Stiel sitzt ein Kelch, aus dem fünf bewegliche Arme herauswachsen. Heutige Seelilien sind am Meeresgrund verankert. Von fossilen Exemplaren weiss man, dass sie auch an Wurzelstücke festgewachsen durchs Meer trieben.

Stirbt eine Seelilie ab und zerfällt das organische Material, bleiben die Calcitkristalle zurück, sinken auf den Grund und können dort zu Kalkstein werden.

Vereinzelt wurden Seelilien als Ganzes verschüttet und versteinerten, was ein informatives Gesamtbild liefert, Hinweise auf Grössen und Längen gibt und die Interpretation der anderswo gefundenen Einzelteile ermöglicht.

Wann waren Sie das letzte Mal in Genf? Waren Sie auch an der Reformationsmauer?

Verwandte Artikel:

  1. Antonio – der Landpflanzenfresser aus dem Meer
  2. Karst – Emmentaler aus Stein
  3. Dinosaurierspuren in Lommiswil
  4. Schwitzen am Ammoniten-Friedhof
  5. TdS 2011 – finale Schweissperlen an der Randenstörung

Einen Kommentar erfassen



Die Lösung

Archiv